Die letzten Meldungen

Störung beim zentralen Anmeldedienst (WebSSO)

27. September 2016

In der Nacht von Montag, den 26.09.2016, auf Dienstag, den 27.09.2016, wurden aufgrund eines fehlerhaften OpenSSL Security Updates in der DFN-AAI fehlerhafte Metadaten generiert. Die zuständigen Kollegen vom DFN haben das Problem bereits behoben.
Weiterlesen...

Störungen beim Aussenzugriff auf www.fau.de über IPv4 (Behoben)

26. September 2016

Seit dem späten Abend kommt es zu Problemen beim Zugriff auf die zentralen Webauftritte www.fau.de und www.fau.eu
Weiterlesen...

Kurzfristige Wartung der FAUbox-Server beendet

26. September 2016

Die Wartung ist beendet. Die FAUbox ist wieder verfügbar.
Weiterlesen...

Meldungen nach Thema

 

Persönliche E-Mail-Adresse unter fau.de für Beschäftigte und Promovierende

Nach Anmeldung am Externer Link:  IdM-Portal wird ab dem Freischaltungstermin 26.10.2012 jedem Mitglied der Zielgruppe unter der Überschrift Wichtige Aufgaben die Aufforderung angezeigt, sich eine E-Mail-Adresse unter @fau.de zu reservieren und zu aktivieren. Diese Adressen haben allgemein die Form vorname.initialen.nachname@fau.de, wobei initialen aus Vor- und Nachnamensbestandteilen gebildet werden. Der Dialog zur Adressauswahl schlägt dem Nutzer mehrere E-Mail-Adressen vor, von denen eine ausgewählt und aktiviert werden kann. Der Nutzer kann durch optionale Angabe eines Kurz- oder Rufnamens sowie weiterer Vornamen Einfluss auf die vorgeschlagenen Adressen nehmen. Die Angabe eines Kurz- oder Rufnamens bewirkt, dass in den Adressvorschlägen auch Adressen zur Auswahl angeboten werden, in denen statt des Vornamens der Kurz- bzw. Rufname erscheint. Die Angabe weiterer Vornamen geht in die Bildung des Adressteils initialen ein.

Erreichbarkeit unter der neuen E-Mail-Adresse

Die so reservierte Adresse kann im weiteren Verlauf des Dialogs an ein beliebiges Ziel geleitet werden. Verfügt der Nutzer bereits über ein vom RRZE bereit gestelltes Postfach unter Microsoft Exchange oder FAUMail (Dovecot), wird ihm dieses direkt zur Auswahl angeboten. Alle anderen Ziele sind im Eingabefeld Weiterleitung an eine bestehende E-Mail-Adresse einzutragen. Nach Abschluss des Dialogs ist die damit aktivierte persönliche E-Mail-Adresse in der Regel innerhalb von drei Stunden zustellbar.

Wurde im obigen Dialog als Ziel Unzustellbar ausgewählt oder wurde eine unzustellbare E-Mail-Adresse als Ziel eingetragen oder soll das eingetragene Ziel geändert werden, dann kann die Änderung des Ziels jederzeit im Menü Dienstleistungen vorgenommen werden. Dazu wählt man in der Zeile, die die persönliche @fau.de-Adresse anzeigt, den Link in der linken Spalte Benutzername an, klickt dann auf die Schaltfläche E-Mail-Zustellung: Postfach/Weiterleitung und folgt der weiteren Benutzerführung.

Nutzung als Absenderadresse

Eine Nutzung der persönlichen @fau.de-E-Mail-Adresse im Absender ist nur beim Versand über einen der Postausgangsserver

  • smtp-auth.fau.de
  • groupware.fau.de

zulässig. Als Anmeldedaten für den Server smtp-auth.fau.de sind die IdM-Kennung oder die E-Mail-Adresse in Kombination mit dem IdM-Passwort zu verwenden. Der Server groupware.fau.de kann nur von Nutzern des vom RRZE angebotenen Groupware-Dienstes auf Basis von Microsoft Exchange mit den Exchange-Zugangsdaten verwendet werden. Nutzer anderer Postausgangsserver (z.B. GroupWise, andere Submailer in der FAU, Server externer Provider) müssen weiterhin ihre bisherige Absenderadresse verwenden.

Bestandsschutz für institutionsbezogene E-Mail-Adressen

Institutionsbezogene E-Mail-Adressen der Form ...@<institution>[.<fakultaet/department/fachbereich>].uni-erlangen.de, die den Beschäftigten der FAU in der Vergangenheit zugeteilt wurden, bleiben vom oben beschriebenen Procedere unberührt. Wird eine Einrichtung von einem institutionseigenen oder vom RRZE bereit gestellten Altsystem auf eines der vom RRZE angebotenen Dienste Groupware (Microsoft Exchange) oder FAUMail (Dovecot) umgestellt, dann werden im Zuge dessen die institutionsbezogenen E-Mail-Adressen der Personen den jeweiligen persönlichen @fau.de-Adressen als Aliasadressen zugeordnet.

Mitglieder von Einrichtungen der FAU, die bereits vor Einführung der persönlichen @fau.de-Adressen auf eines der beiden zuvor genannten Systeme migriert wurden, haben dabei Adressen der Form ...@<institution>.fau.de erhalten. Die zugehörigen Nutzerprofile werden zu gegebener Zeit in Absprache mit der Einrichtung auf die jeweiligen @fau.de-Adressen umgestellt, wobei die bisherigen Adressen als Aliasadressen zustellbar bleiben.

Letzte Änderung: 23. November 2012, Historie

zum Seitenanfang

Startseite | Kontakt | Impressum

RRZE - Regionales RechenZentrum Erlangen, Martensstraße 1, D-91058 Erlangen | Tel.: +49 9131 8527031 | Fax: +49 9131 302941

Zielgruppennavigation

  1. Studierende
  2. Beschäftigte
  3. Einrichtungen
  4. IT-Beauftragte
  5. Presse & Öffentlichkeit