Die letzten Meldungen

Behoben: Störung beim E-Mail Dienst Exchange

26. Mai 2017

Die Störung des Exchange-Dienstes wurde am 26.5.2017 um 10:45 behoben.
Weiterlesen...

(behoben) Störung der Glasfaserverbindung Verwaltungsnetz zwischen Halbmondstraße und RRZE

22. Mai 2017

Aufgrund einer Störung an der Glasfaserverbindung des Verwaltungsnetzes (ZUV) zwischen dem Aufpunkt Halbmondstr. und dem RRZE können die Verwaltungsarbeitsplätze im Schloss, der Halbmondstr. sowie Krankenhaus- und Turnstr. gegenwärtig keine der zentralen Dienste oder das Internet erreichen.
Weiterlesen...

Downtime of HPC clusters LiMa, TinyFAT & parts of Woody on Mon, May 15 (FINISHED)

12. Mai 2017

Due to urgent work on the power grid, the HPC clusters LiMa, TinyFAT & parts of Woody (w10xx = :sb and w12xx = :sl16) as well as Memoryhog have to be shut down on Monday, May 15th starting at 7 o’clock in the morning. As usual, jobs that would collide with the downtime will be postponed.
Weiterlesen...

Meldungen nach Thema

 

Kommunikationsnetz

Die Arbeitsweise in Lehre, Forschung und Verwaltung bedingt ein flächendeckendes, leistungsfähiges und stabiles Kommunikationsnetz. Das RRZE plant und betreibt das Netz der FAU. Die besondere Herausforderung liegt dabei in der historisch bedingten stark verteilten Lage der FAU und ihrer Einrichtungen. Es gilt als das „verteilteste“ Hochschulnetz in Deutschland. Das Netz der FAU erstreckt sich im „Fernbereich“ über die Städte Erlangen, Nürnberg, Fürth, Bamberg und Ingolstadt.

In Erlangen verbindet das Netz die FAU-Standorte Innenstadt, Armee-Gelände, Biologie/Physik, Südgelände und die diversen Streulagen. In Nürnberg verbindet es die Fakultäten und Einrichtungen in der Langen Gasse, Findelgasse, Regensburger Straße, "auf AEG" und die ebenfalls zahlreichen Streulagen.

Das vom RRZE betriebene Kommunikationsnetz besteht in seiner Leitungsstruktur aus Glasfaser- und Kupferkabeln. Wo eine Kabelverlegung unwirtschaftlich ist, werden Richtfunkverbindungen oder ADSL eingesetzt. Für die mobile Nutzung existiert an nahezu allen Standorten WLAN. Zur Vermittlung der Daten dienen Switche und Router. Die Lokalen Netze sind in Switching-Technik mit Übertragungstechnik zwischen 100 Mbps oder 1 Gbps ausgelegt. Das Backbone-Netz besteht aus verteilten Routern, in der Regel mit 10 Gbps Ethernet-Übertragungstechnik. Den Übergang zum Internet bildet das X-WiN. Durch seine sehr hohe Dienstqualität können auch hochaufgelöste Videodatenströme verlustfrei und zeitsynchron transportiert werden.

Letzte Änderung: 22. Oktober 2014, Historie

zum Seitenanfang

Startseite | Kontakt | Impressum

RRZE - Regionales RechenZentrum Erlangen, Martensstraße 1, D-91058 Erlangen | Tel.: +49 9131 8527031 | Fax: +49 9131 302941

Zielgruppennavigation

  1. Studierende
  2. Beschäftigte
  3. Einrichtungen
  4. IT-Beauftragte
  5. Presse & Öffentlichkeit