Die letzten Meldungen

Störung beim Zugriff auf die Netz- und Serverdienste der FAU (behoben)

16. Januar 2017

Wegen einer Verklemmung der zentralen DNS-Server kam es heute zwischen 10.55 und 12.05 Uhr zu starken Beeinträchtigungen beim Zugriff auf die Netz- und Serverdienste der FAU. Eine Fehlfunktion bewirkte, dass die zentralen DNS-Server im genannten Zeitraum permanent auf 100% CPU-Last liefen und somit kaum Anfragen mehr beantworten konnten.
Weiterlesen...

Abgesagt: Wartungsankündigung FAU Zeiterfassung Do., 12.01.17 ab 13 Uhr

10. Januar 2017

Die Wartung findet heute nicht statt, weil  der Techniker erkrankt ist.
Weiterlesen...

Die Wartung der File-Server Einstein und Zweistein sind abgeschlossen

26. Dezember 2016

Die Wartungsarbeiten der File-Server Einstein und Zweistein sind abgeschlossen. Die Shares, Homelaufwerke, etc. stehen ab sofort wieder zur Verfügung.
Weiterlesen...

Meldungen nach Thema

 

Kommunikationsnetz

Die Arbeitsweise in Lehre, Forschung und Verwaltung bedingt ein flächendeckendes, leistungsfähiges und stabiles Kommunikationsnetz. Das RRZE plant und betreibt das Netz der FAU. Die besondere Herausforderung liegt dabei in der historisch bedingten stark verteilten Lage der FAU und ihrer Einrichtungen. Es gilt als das „verteilteste“ Hochschulnetz in Deutschland. Das Netz der FAU erstreckt sich im „Fernbereich“ über die Städte Erlangen, Nürnberg, Fürth, Bamberg und Ingolstadt.

In Erlangen verbindet das Netz die FAU-Standorte Innenstadt, Armee-Gelände, Biologie/Physik, Südgelände und die diversen Streulagen. In Nürnberg verbindet es die Fakultäten und Einrichtungen in der Langen Gasse, Findelgasse, Regensburger Straße, "auf AEG" und die ebenfalls zahlreichen Streulagen.

Das vom RRZE betriebene Kommunikationsnetz besteht in seiner Leitungsstruktur aus Glasfaser- und Kupferkabeln. Wo eine Kabelverlegung unwirtschaftlich ist, werden Richtfunkverbindungen oder ADSL eingesetzt. Für die mobile Nutzung existiert an nahezu allen Standorten WLAN. Zur Vermittlung der Daten dienen Switche und Router. Die Lokalen Netze sind in Switching-Technik mit Übertragungstechnik zwischen 100 Mbps oder 1 Gbps ausgelegt. Das Backbone-Netz besteht aus verteilten Routern, in der Regel mit 10 Gbps Ethernet-Übertragungstechnik. Den Übergang zum Internet bildet das X-WiN. Durch seine sehr hohe Dienstqualität können auch hochaufgelöste Videodatenströme verlustfrei und zeitsynchron transportiert werden.

Letzte Änderung: 22. Oktober 2014, Historie

zum Seitenanfang

Startseite | Kontakt | Impressum

RRZE - Regionales RechenZentrum Erlangen, Martensstraße 1, D-91058 Erlangen | Tel.: +49 9131 8527031 | Fax: +49 9131 302941

Zielgruppennavigation

  1. Studierende
  2. Beschäftigte
  3. Einrichtungen
  4. IT-Beauftragte
  5. Presse & Öffentlichkeit