Aufzeichnungen der Adobe Acrobat XI Online Show Oktober 2012

Die in unserem früheren Blogartikel empfohlene Adobe Acrobat XI Online Show ist nun zu Ende.

Die Aufzeichnungen der Adobe Acrobat XI Online Show vom 1. bis 18. Oktober 2012, Dauer jeweils etwa 20 Minuten finden Sie hier:

Inzwischen habe ich auch einige Features in der Testversion von Acrobat XI etwas ausprobiert.

  • Sehr schön finde ich, dass man dass man jetzt ohne umständliche TouchUp Werkzeuge PDF-Dokumente direkt in Acrobat editieren und Bilder, Texte und URLs ändern kann, allerdings leider mit der Einschränkung, der jeweilige Font muss entweder im PDF-Dokument eingebettet oder auf dem lokalen System vorhanden sein, sonst wird dieser durch einen Standard-Font ersetzt.
  • Ich habe versuchsweise zwei PDF-Dokumente nach Powerpoint und wieder zurück nach PDF gewandelt, mit erstaunlich gutem Ergebnis.  In einer grauen Hintergrundfläche waren danach leichte gitterartige Strukturen sichtbar. Ein dicke gepunktete Linie wurde in eine gestrichelte Linie umgewandelt. Sonst waren die Ergebnisse kaum von Original zu unterscheiden und URLs funktionierten weiterhin korrekt.
  • Das Erzeugen von barrierefreiem PDF wurde deutlich verbessert. Allerdings gelang es mir nur bei einigen, leider aber nicht nicht aber bei allen beanstandeten Bildern, Alternativtext hinzuzufügen. Einen Preflight für den, für barrierefreies PDF zuständigen PDF/UA (Universal Accessibility) Standard, sucht man vergeblich. Eine Überprüfung auf PDF/UA Standard wird über > Anzeige > Werkzeuge > Aktionsassistent > Aktionen > Barrierefrei machen aufgerufen.
  • Bei den, schon seit Acrobat X vorhandenen PDF-Portfolios, hätte ich mir  Verbesserungen  gewünscht.
    •  Ein Ordnersymbol kann man leider immer noch nicht mit einem aussagekräftigen Vorschaubild versehen.
    •  Dateien aus einem Ordner in einen anderen zu verschieben, geht auch noch nicht.
    •  Ein nicht PDF-Dokument, wie z.B.eine Text oder Excel-Datei lässt sich aus einem PDF-Portfolio leider nur mit der, vom Betriebssystem vorgegebenen Standardanwendung öffnen, und nicht in einem alternativen Programm.

An dieser Stelle möchte ich auch noch mal auf unsere Linkssammlung Schöne neue Adobe Welt hinweisen.

Dort finden Sie Links, Tipps, Literaturhinweise, rund um Adobe Creative Suite und auch zu alternativer oder ergänzender Third-Party-Software.