Phishing-Warnung

Warnung vor Mails mit Passwort-geschütztem Anhang oder externen Links

Derzeit sind an Einrichtungen des öffentlichen Dienstes und damit auch an der FAU vermehrt E-Mails mit Passwort-geschütztem Anhang oder externen Links im Umlauf, die mit hoher Wahrscheinlichkeit Schadsoftware enthalten. Unter Umständen sind die E-Mails scheinbar FAU-intern oder Antworten auf tatsächlich versendete Nachrichten und erwecken daher den Eindruck von Authentizität.

Gerade das Beispiel der Universität Giessen bzw. des Klinikum Fürths zeigen die hohe Gefahr, auf derart gut gemachte Schadsoftware hereinzufallen.

Wir bitten daher alle Nutzer der FAU eindringlich genau zu prüfen, ob Nachrichten mit solchen Anhängen erwartet werden. Im Zweifel sollten Sie (auch auf anderen Kommunikationskanälen) beim Absender nachfragen. Antworten Sie nicht auf die E-Mail und öffnen Sie selbst bei ihnen persönlich bekannten Absendern keinesfalls den Anhang, wenn Sie sich unsicher sind!
Passwortgeschütze Anhänge können Virenscanner prinzipbedingt nicht auf Schadsoftware untersuchen! Daher sind diese Anhänge potentiell besonders gefährlich. Auch wenn die E-Mail statt eines Anhangs Links auf ihnen unbekannte Downloads enthält, ist äußerste Vorsicht geboten.