Lange Nacht der Wissenschaften 2022: Das RRZE ist mit von der Partie!

Nach fast drei Jahren Pause findet sie am 21. Mai 2022 endlich wieder statt: die Lange Nacht der Wissenschaften!

Von 18-24 Uhr gibt es über 750 Programmangebote aus den Wissenschaften zu entdecken.

Auch das RRZE, NHR@FAU und ISER sind mit Vorträgen, Workshops und Infoständen (inkl. Vorführungen) dabei.

Programmpunkte des RRZE bei der Langen Nacht der Wissenschaften:


„HPC-Village“ – Supercomputer bei der Arbeit

Die Simulation komplexer Fragestellungen am Hochleistungsrechner ersetzt heutzutage viele Experimente, die aufgrund ihrer Menge, Kompliziertheit oder schlicht zu hoher Kosten im Labor kaum realisierbar wären. Mehr als 100.000 Prozessoren unterstützen daher FAU-Wissenschaftler bei ihrer Forschung. Im „HPC Village“ präsentiert das RRZE samt NHR@FAU, der High-Performance-Computing-(HPC-)Gruppe, und Partnerinstitutionen neben den neuesten Technologien verschiedene faszinierende Anwendungsfelder aus der Praxis.

  • Biologie: Neuer mRNA-Impfstoff von BioNTech-Pfizer: Wie kann der Supercomputer uns helfen, den Mechanismus des Covid-19 Impfstoffs zu entschlüsseln?
  • Hochleistungsrechnen: Wie bringt man 1.000 Prozessoren dazu ein Problem gemeinsam zu lösen?
  • Klimaforschung: Wie bewegt sich die Atmosphäre und beeinflusst Gebirge, Gletscher und Eisschilde?
  • Medizin: Was kann man aus der Bewegung von Biomolekülen über Entstehung und mögliche Therapie von Krankheiten lernen?
  • Linguistik: Mit Händen und Füßen reden – kann der Computer das verstehen?

Es darf gestaunt, angefasst und experimentiert werden!

HPC-Village – Supercomputer bei der Arbeit
Infostand · Vorführung
18:00 – 00:00 Uhr
Ort: Martensstraße 1, 91058 Erlangen: Raum 0.031 und auf dem Parkplatz vor der Martensstraße 1
Veranstalter: NHR@FAU, Zentrum für Nationales Hochleistungsrechnen Erlangen

Der Rechenschieber – Rechnen wie vor 100 Jahren


Erfunden im 17. Jahrhundert, war der Rechenschieber bis zur Einführung des wissenschaftlichen Taschenrechners das wichtigste Rechenhilfsmittel in Wissenschaft und Technik. Multiplikation, Division, Winkelfunktionen, ja sogar beliebige Potenzen und Wurzeln sind mit dem „Schieber“ kein Problem, wenn man einmal das Grundprinzip verstanden hat. Im Hands-on-Workshop wird das Prinzip des Rechenschiebers erklärt und anhand einfacher Beispiele das Rechnen geübt.

Der Rechenschieber – Rechnen wie vor 100 Jahren
Mitmach-Aktion · Vorführung
19:00, 22:00 Uhr
Dauer: je 50 Min.
Ort: Informatik-Hochhaus, Martensstraße 3, 91058 Erlangen, Raum 
00.152
max. 24 Besucher
Veranstalter: Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE)

IT in all ihren Facetten – moderierter digitaler Rundgang durch das Rechenzentrum

Das Universitätsrechenzentrum versteht sich als Schnittstelle zwischen Technik, Verwaltung und Wissens. Nehmen Sie teil an einem moderierten digitalen Rundgang durch die sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Serverräume: modernste Supercomputer, Bandroboter, eine riesige Serverfarm, aber auch Posterdruck oder Vorlesungsaufzeichnungen – von allem ist etwas dabei.

IT in all ihren Facetten – moderierter digitaler Rundgang durch das Rechenzentrum
Film · Vortrag
18:00 Uhr
Dauer: 30 Min.
Ort: RRZE, Martensstraße 1, 91058 Erlangen (FAU Südgelände), H4
max. 148 Besucher
Veranstalter: Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE)

Ransomware – das Geschäft mit den Erpressungstrojanern

Fast möchte man meinen, dass die Malware-Szene angetreten ist zu beweisen, dass Daten-Verschlüsselung auch einfach funktionieren kann: nämlich so transparent, dass es der Nutzer nicht einmal merkt, bis der Job erledigt ist. Der Vortrag gibt einen Überblick über das Ökosystem rund um das Thema Ransomware. Und natürlich fehlt auch ein Hinweis auf mögliche präventive Maßnahmen nicht.

Ransomware – das Geschäft mit den Erpressungstrojanern
Vortrag
22:15, 23:15 Uhr
Dauer: je 45 Min.
Ort: RRZE, Martensstraße 1, 91058 Erlangen (FAU Südgelände), H4
max. 148 Besucher
Veranstalter: Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE)

Woher kommt die Zeit? Und wie verteilt sich die Zeit im Netz?

Zeitinformationen sind für immer mehr Anwendungen von hoher Bedeutung. Nicht nur in Bereichen wie Metrologie und Navigation, sondern auch für Seismologen oder Astronomen. Selbst Finanzmärkte sind bei Transaktionen auf zuverlässige Zeitstempelung angewiesen. Damit alle ihre Zeit bekommen, wird sie über das Netz verteilt. Das RRZE erklärt, wie das funktioniert und wie Zeit als Einheit definiert wird.

Woher kommt die Zeit? Und wie verteilt sich die Zeit im Netz?
Vortrag
18:00, 21:00 Uhr
Dauer: je 30 Min.
Ort: Informatik-Hochhaus, Martensstraße 3, 91058 Erlangen (FAU Südgelände), Raum 00.152
max. 15 Besucher
Veranstalter: Regionales Rechenzentrum Erlangen (RRZE)

Das gesamte Programm zur Langen Nacht der Wissenschaften finden Sie hier.

Bitte beachten Sie die Maskenpflicht bei allen Veranstaltungen der Friedrich-Alexander-Universität.