Die letzten Meldungen

Störung bei FAUMail-Dienst (Update: behoben)

23. März 2017

Aufgrund einer technischen Störung kann die FAUMail-Weboberfläche derzeit nicht genutzt werden. Zudem kann es bei der Zustellung sowie dem Versand von E-Mails zu Verzögerungen kommen.
Weiterlesen...

Warnung vor Phishing-Mails mit dem Betreff: Benachrichtigung

21. März 2017

Aus aktuellem Anlass bitten wir alle E-Mail-Nutzer darauf zu achten, Phishing-Mails mit dem Betreff „Benachrichtigung“ und dem Absender „Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg <info@fau.de>“‚ zu ignorieren.
Weiterlesen...

Störung diverser Webauftritte (Update: Behoben)

21. März 2017

Derzeit verzeichnen wir Störungen bei dem Zugriff auf Webauftritten, die das Webhosting-Angebot nutzen.
Weiterlesen...

Meldungen nach Thema

 

FAUSAV

Endpoint Security and Data Protection: Sophos AntiVirus

An allen bayerischen Hochschulen wird derzeit die Virenscannerlösung der Firma Sophos eingesetzt. Diese Lösung ist primär für den Einsatz in professionellen Enterprise-Umgebungen konzipiert und entwickelt. Sophos steht im Rahmen einer Landeslizenz zur Verfügung. Der Vertrag resultiert aus einer Beschaffung des Leibniz Rechenzentrum (LRZ) in München und wurde für ganz Bayern mit einer Laufzeit bis 31. Januar 2016 geschlossen.

Damit ist der Einsatz von Sophos sowohl an der FAU, als auch an allen anderen bayerischen Hochschulen verbindlich geregelt. Das RRZE nutzt nur die Funktion Endpoint Security (Virenschutz).

Wer darf Sophos nutzen?

Der Landesvertrag erlaubt die Nutzung von Sophos Anti-Virus auf universitätseigenen Rechnern sowie auf den privaten Rechnern der FAU-Angehörigen (Mitarbeiter und Studenten). Eine Installation auf kommerziell genutzten Rechnern ist ausgeschlossen.

Installationsimages FAUSAV.exe / .dmg

Das Sophos Anti-Virus Setup des RRZE (FAUSAV) ist zur privaten Nutzung auf dem fauXpas-Server verfügbar

Für die dienstliche Nutzung auf Hochschulrechnern muss ein RRZE-Software-Nutzungsvertrag abgeschlossen werden. Wenden Sie sich bitte an die Kontaktperson Ihrer Einrichtung.

Weitere Versionen auf Anfrage: rrze-antivirus@fau.de.

Installationshinweise (Windows):

Installation mit administrativer Kennung Verwenden Sie zum Installieren des Sophos Virenscanners ausschließlich eine administrative Kennung. Herkömmliche"User"- oder "Power User"-Berechtigungen reichen in der Regel für eine fehlerfreie Konfiguration nicht aus. Der Virenscanner installiert sich bei Verwendung des RRZE-Installers immer hartcodiert auf C:\Program Files\Sophos - auch bei deutschen Windows-Installationen oder wenn Windows auf einem anderen Laufwerk liegt.

Verfügbarkeit des Sophos-Update-Servers

Der Update-Server ist seit der Umstellung auf Sophos Endpoint Security (März 2011) auch von außerhalb des Hochschulnetzes erreichbar (LAN, Externer Link:  WLAN). Eine VPN-Verbindung ist nicht mehr nötig.

Sopohos-FAQ

Die häufigsten Fragen und Antworten zum Thema Sophos / Antivirus finden Sie unter

https://www.helpdesk.rrze.uni-erlangen.de/faq/Antivirus_SOPHOS

Hardwarevoraussetzungen / Aktuelle Version

http://www.sophos.com/de-de/products/enduser-protection-suites/tech-specs.aspx

Windows: Sophos Endpoint Security 10.3 (Stand 08.08.2014)

  • Windows 7 oder neuer

Sophos in der Taskleiste

Rechter Mausklick öffnet Einstellungen

Mac OS X: Sophos Anti-Virus 9.1.6 (Stand 08.08.2014)

  • Mac OS X (ab 10.6 Snow Leopard)
  • Intel-Mac


Letzte Änderung: 8. August 2014, Historie

zum Seitenanfang

Startseite | Kontakt | Impressum

RRZE - Regionales RechenZentrum Erlangen, Martensstraße 1, D-91058 Erlangen | Tel.: +49 9131 8527031 | Fax: +49 9131 302941

Zielgruppennavigation

  1. Studierende
  2. Beschäftigte
  3. Einrichtungen
  4. IT-Beauftragte
  5. Presse & Öffentlichkeit