Die letzten Meldungen

Wartungsankündigung für MSSQL-Datenbankserver zuvdb33

24. Februar 2017

Aufgrund einer Datenbankwartung wird die Kunden-Instanz des MSSQL-Datenbankservers zuvdb33.zuv.uni-erlangen.de am 28.02.2017 ab 15:00 Uhr nicht erreichbar sein.
Weiterlesen...

RRZE-Betrieb am Faschingsdienstag

24. Februar 2017

Dienstag 28.02.2013
Weiterlesen...

Wartung des FAUAD-Management-Verwaltungsservers (ADMGMT) ist abgeschlossen

24. Februar 2017

Die Wartung an unserem  FAUAD-Management-Verwaltungsserver (ADMGMT) ist abgeschlossen.
Weiterlesen...

Meldungen nach Thema

 

Richtlinien für Mailman-Listen

Listennamen / Listenadressen

Mailman-Listen können von einem FAU-Mitglied für den Einsatz im Bereich Forschung und Lehre beantragt werden. Der Listenname muss systemweit eindeutig sein, da alle Listen unter der Maildomain lists.fau.de angelegt werden und somit die Listenadresse listenname@lists.fau.de haben. Der Listenname sollte so gewählt werden, dass er eindeutig der Institution bzw. einem Projekt zugeordnet werden kann. Dies erfolgt durch Voranstellen eines entsprechenden Präfix. Der Listenname hat typischer Weise die Form <praefix>-<bezeichnung>, z.B. rrze-mitarbeiter.

Das Präfix sollte dem der beantragenden Institution für die Bildung nicht personenbezogener E-Mail-Adressen unter @fau.de zugeteilten Präfix entsprechen, soweit ein solches bereits beantragt und genehmigt wurde. Falls für die Listenadresse eine Aliasadresse unter @fau.de gewünscht wird, dann muss die Institution in jedem Fall zunächst ein solches Präfix per E-Mail an praefix@fau.de beantragen, falls noch nicht geschehen.

Listenverwaltung

Mailman kennt folgende Kategorien von privilegierten Nutzern:

  • Listen-Moderatoren (List Moderators)
  • Listen-Administratoren (List Administrators)
  • Listen-Generatoren (List Creators)
  • System-Administratoren (Site Administrators)

Pro Liste kann ein Administratoren-Passwort vergeben werden. Listen-Administratoren wiederum können ein Moderatoren-Passwort vergeben und damit Moderationsaufgaben weiter delegieren. Letztere beinhalten das Genehmigen von Abonnement- bzw. Kündigungsanträgen sowie das Akzeptieren/Ablehnen/Verwerfen an die Liste adressierter E-Mails.

Die Systemadministration und das Anlegen von Listen obliegt grundsätzlich dem RRZE. Mit Ausnahme der IdM-provisionierten Listen wird die Administration einer Mailman-Liste an den Kunden delegiert, nachdem die Liste vom RRZE-Postmaster angelegt und ggf. vorkonfiguriert wurde.

Typische Anwendungen für Mailinglisten sind Newsletter-Verteiler und Diskussionslisten. Werden bei der Beantragung diesbezügliche Angaben gemacht, dann kann die Liste dem Zweck entsprechend vorkonfiguriert werden.

Letzte Änderung: 26. Juli 2013, Historie

zum Seitenanfang

Startseite | Kontakt | Impressum

RRZE - Regionales RechenZentrum Erlangen, Martensstraße 1, D-91058 Erlangen | Tel.: +49 9131 8527031 | Fax: +49 9131 302941

Zielgruppennavigation

  1. Studierende
  2. Beschäftigte
  3. Einrichtungen
  4. IT-Beauftragte
  5. Presse & Öffentlichkeit