Die letzten Meldungen

Störung bei FAUMail-Dienst (Update: behoben)

23. März 2017

Aufgrund einer technischen Störung kann die FAUMail-Weboberfläche derzeit nicht genutzt werden. Zudem kann es bei der Zustellung sowie dem Versand von E-Mails zu Verzögerungen kommen.
Weiterlesen...

Warnung vor Phishing-Mails mit dem Betreff: Benachrichtigung

21. März 2017

Aus aktuellem Anlass bitten wir alle E-Mail-Nutzer darauf zu achten, Phishing-Mails mit dem Betreff „Benachrichtigung“ und dem Absender „Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg <info@fau.de>“‚ zu ignorieren.
Weiterlesen...

Störung diverser Webauftritte (Update: Behoben)

21. März 2017

Derzeit verzeichnen wir Störungen bei dem Zugriff auf Webauftritten, die das Webhosting-Angebot nutzen.
Weiterlesen...

Meldungen nach Thema

 

Der Weg einer E-Mail aus dem Internet (Transportweg)

Allgemeines

Transport-Weg einer E-Mail aus dem Internet mit Zwischenstationen

Die E-Mail-Anbindung der FAU an das Internet wird in Abbildung 1 durch Darstellung der Transportwege einer Beispiel-E-Mail gezeigt. Die E-Mail wird an einem Arbeitsplatzrechner im Internet z.B. durch Einsatz einer E-Mail-Oberfläche erstellt und ist an ein FAU-Mitglied gerichtet. Sie wird mit dem Übertragungsprotokoll SMTP vom Arbeitsplatzrechner des Absenders zunächst an den Mailserver seines Internet-Providers geschickt, dann an den FAU-Mail-Relay weitergesendet und von diesem an den für die Zustellung zuständigen FAU-Submailserver übertragen. Jeder Mailserver auf diesem Transportweg entscheidet, an welchen Mailserver er die E-Mail weiterschicken muss, oder ob sie lokal zugestellt werden muss. Die Zustellung durch den FAU-Submailserver erfolgt durch Speichern der E-Mail im serverseitigen Postfach der adressierten Person. Von dort kann der Empfänger sie abholen, wenn er an seinem Arbeitsplatzrechner eine Mail-Oberfläche bedient, welche über eines der Zugriffsprotokolle POP3, IMAP, HTTP oder ein nicht standardisiertes produktspezifisches Protokoll den FAU-Submailserver nach den neu eingetroffenen E-Mails fragt. Die genannten Protokolle für den Zugriff auf das serverseitige Postfach unterscheiden sich im Funktionsumfang.

Letzte Änderung: 22. Maerz 2017, Historie

zum Seitenanfang

Startseite | Kontakt | Impressum

RRZE - Regionales RechenZentrum Erlangen, Martensstraße 1, D-91058 Erlangen | Tel.: +49 9131 8527031 | Fax: +49 9131 302941

Zielgruppennavigation

  1. Studierende
  2. Beschäftigte
  3. Einrichtungen
  4. IT-Beauftragte
  5. Presse & Öffentlichkeit