Die letzten Meldungen

SYSTEMAUSBILDUNG im SoSe 2017 „Grundlagen und Aspekte von Betriebssystemen und systemnahen Diensten”

21. April 2017

Mit Beginn des Sommersemesters 2017 setzt das RRZE auch seine Veranstaltungsreihe „SYSTEMAUSBILDUNG – Grundlagen und Aspekte von Betriebssystemen und systemnahen Diensten“ fort und lädt Sie herzlich zu seinen Vorträgen ein.
Weiterlesen...

Wartungsankündigung für „campo“ am 27.04.2017

19. April 2017

Aufgrund von Wartungsarbeiten wird das campo-Portal am Donnerstag, 27. April 2017 zwischen 15:00 Uhr und 19:00 Uhr nicht zur Verfügung stehen.
Weiterlesen...

Wartung der FAUbox

18. April 2017

Am Mittwoch, 19.04.2017 wird die FAUbox ein Versionsupgrade erhalten. Wir nutzen das Wartungsfenster des Loadbalancers. Start der Arbeiten wird 15:00 Uhr sein. Ende der Arbeiten an der FAUbox wird voraussichtlich um 15:30 sein.
Weiterlesen...

Meldungen nach Thema

 

Ausnahme von den Vergaberichtlinien

Für den Fall, daß ein Domainname vergeben werden soll, welcher den allgemeinen Vergaberichtlinien inkl. der zusätzlichen Regelungen für Web- oder Maildomains nicht entspricht, sind folgende Schritte durchzuführen:

  1. Stellen Sie einen formlosen Antrag an einen der Ansprechpartner (Postmaster, Webmaster, DNS-Admin) des jeweiligen Dienstes. Falls der Antrag über E-Mail erfolgt, muss diese von einer offiziellen E-Mailadresse der Universität erfolgen. Der Antrag sollte folgende Informationen enthalten:

    • Der beantragte Domain- oder Internetname
    • Ein technischer Ansprechpartner
      (inkl. vollständiger Informationen zur schnellen digitalen Kontaktaufnahme)
    • Ein verantwortlicher, juristisch haftender Ansprechpartner
      (inkl. vollständiger Informationen zur schnellen digitalen Kontaktaufnahme)
    • eine gültige Kundennummer des RRZE über welche die Kosten für die Domain abgerechnet werden.
      (Im Falle von Webdomains, die im Rahmen des RRZE Webhosting betrieben werden, ist diese bereits bekannt und kann entfallen).
    • Eine Begründung, warum eine Domain mit .uni-erlangen.de nicht verwendet werden kann.
  2. Der Antrag wird zunächst vom Ansprechpartner im RRZE darauf geprüft, ob alle oben genannten Inhalte vorhanden sind und ob der Antragsteller berechtigt ist, Dienstleistungen des RRZE in Anspruch zu nehmen. Falls Informationen fehlen werden diese angefordert.

  3. Sind alle Informationen vollständig, wird das RRZE eine gemeinsame Stellungnahme der drei beteiligten Gruppen (Webteam, Postmaster und DNS) erstellen.

  4. Der Antrag wird mit der Begründung des Antragstellers und der Stellungnahme des RRZE dem Controller der Universität zur Entscheidung vorgelegt.

  5. Das RRZE in Form des Anprechpartners übermittelt den Antragsteller die Entscheidung. Wenn der Controller der Universität der Einrichtung des neuen Namens zustimmte, kann dieser eingerichtet werden. Hierzu veranlasst der jeweilige Ansprechpartner alle weiteren notwendigen Schritte.

Bitte beachten Sie: Jeder Ausnahmeantrag muss über einen Ansprechpartner des jeweiligen Dienstes eingehen. Sollte ein anderer Weg gewählt werden, kann es zu einer zeitlichen Verzögerung oder sogar zu einer Nichtbearbeitung kommen.
Anträge, die unter Umgehung des RRZE direkt an den Controller oder die Hochschulleitung gestellt werden, werden von diesen an das RRZE zurück geleitet. Dabei ist mit einer zeitlichen Verzögerung zu rechnen.

Letzte Änderung: 21. Dezember 2015, Historie

zum Seitenanfang

Startseite | Kontakt | Impressum

RRZE - Regionales RechenZentrum Erlangen, Martensstraße 1, D-91058 Erlangen | Tel.: +49 9131 8527031 | Fax: +49 9131 302941

Zielgruppennavigation

  1. Studierende
  2. Beschäftigte
  3. Einrichtungen
  4. IT-Beauftragte
  5. Presse & Öffentlichkeit