Die letzten Meldungen

Wartungsankündigung für die FAU Zeiterfassung am 03.03.2017

28. Februar 2017

Wartungsankündigung für die FAU Zeiterfassung
Weiterlesen...

Wartung der FAUbox

28. Februar 2017

Am Mittwoch, 01.03.2017 wird die Online-Dokumentenbearbeitung der FAUbox auf ein neues Release upgedatet. Diese Funktionalität wird also am Mittwoch für ca. eine Stunde ausfallen.
Weiterlesen...

Wartungsankündigung für MSSQL-Datenbankserver zuvdb33

24. Februar 2017

Aufgrund einer Datenbankwartung wird die Kunden-Instanz des MSSQL-Datenbankservers zuvdb33.zuv.uni-erlangen.de am 28.02.2017 ab 15:00 Uhr nicht erreichbar sein.
Weiterlesen...

Meldungen nach Thema

 

Windows Farbmanagement

Wegen der Breite einiger Abbildungen empfehlen wir die rechte Spalte mit den aktuellen Meldungen auszublenden!

In den Anleitungen wird eine spezielle Schreibweise verwendet.

Monitorprofile unter Windows 7

Hier liegen bei Windows 7 die Monitorprofile
C:\WINNT\system32\spool\drivers\color

Dieses Verzeichnis gilt auch für die 64 Bit Windows 7 Version.

Profile verwalten

> Start > Systemsteuerung > Farbverwaltung

Bildschirm kalibrieren

> Start > Systemsteuerung > Farbverwaltung > Erweitert > Bildschirm kalibrieren.

Windows 7 hat einige Neuerungen gegenüber Windows XP. Es liefert ein eigenes Software-Kalibrations-Tool mit. Die Farbmanagement-Einstellungen können auch als normaler Benutzer durchgeführt werden. Die Farbzuordnungstabelle (LUT) in der Grafikkarte wird beim Hochfahren des Betriebssystems automatisch geladen. Mehrere Monitore werden unterstützt.

Alternative hierzu: QuickGamma Version 4 von Eberhard Werle

Monitorprofile unter Windows XP

Hier liegen die unter Windows XP die Monitorprofile
C:\WINNT\system32\spool\drivers\color
, die man mit
> Start > Settings > Control Panel > Display > Settings > Advanced > Color Management
einstellen kann.

So betreibt man zwei verschiedene Monitore mit zwei verschiedenen icm-Dateien mit dem Microsoft Color Control Panel Applet unter Windows XP

  1. Unter Anzeigeeigenschaften nur Einzelanzeige wählen (also ein Monitor ist aus).
  2. Den linken Monitor kalibrieren und Profil unter li-TFT.icm speichern.
  3. Dann den kalibrierten linken aus und den rechten kalibrieren und re-TFT.icm.... .
    Z.B. mit Adobe Gamma oder mit einem Hardware Kalibrierungstool.
    Bei Benutzung von Adobe Gamma kann man sich die Umschaltung auf Einzelanzeige sparen, man zieht einfach das Anzeigefenster auf den anderen Monitor.
  4. Dann die ganzen Profilsachen wie Adobe-Gamma etc. aus dem Autostart nehmen.
    Pfad: C:\Documents and Settings\All Users\Start Menu\Programs\Startup
    Shortcut: Adobe Gamma
    Target: "C:\Program Files\Common Files\Adobe\Calibration\Adobe Gamma Loader.exe"
    Start in:
    "C:\Program Files\Common Files\Adobe\Calibration\"
  5. Bei Microsoft-Download nach Externer Link:  Microsoft Color Control Panel Applet suchen und es installieren.
    Lesen Sie danach
    C:\Program Files\Pro Imaging Powertoys\Microsoft Color Control Panel Applet for Windows XP\readme.htm
  6. Wieder das übliche DualView einstellen.
  7. Jetzt aus der Systemsteuerung die WinColor.exe (Color) starten, dort kann man nun jedem DVI-Port(TFT) ein eigenes Monitorprofil zuweisen.
  8. Wenn alles gespeichert ist eine Verknüpfung auf die Wincolor.exe machen.
  9. Unter Verknüpfungseigenschaften im Feld Ziel am Ende noch /L anhängen.
    "C:\Program Files\Pro Imaging Powertoys\Microsoft Color Control Panel Applet for Windows XP\WinColor.exe" "/L"
  10. Diese Verknüpfung in den Autostart und beide Monitore sind mit ihrem eigenen Profil versehen
  11. Neu starten (man bemerkt wie beim Hochfahren die Farben der einzelnen Monitore nacheinander die Farben umschalten, natürlich nur wenn die neue Farbeinstellung stärker von der Standardeintstellung abweicht.).

Microsoft Color Control Panel - Profiles

Man kann mit dem Microsoft Color Control Panel auch ICC-Farbrofile vergleichen.

Sie müssen aber vorher mit dem Knopf
> Install
installiert werden.

Abb. Microsoft Color Control Panel - Profiles
Abb. Microsoft Color Control Panel - Profiles

Microsoft Color Control Panel - Profile vergleichen 1

Abb. Epson Pro 11880, durch RRZE kalibriert
Abb. Epson Pro 11880, durch RRZE kalibriert

Microsoft Color Control Panel - Profile vergleichen 2

Abb. Epson Pro 11880 Hersteller Profil, verglichen mit RRZE kalibriertem Profil
Abb. Epson Pro 11880 Hersteller Profil, verglichen mit RRZE kalibriertem Profil

Microsoft Color Control Panel - Profile vergleichen 3

Abb. Siemens Fujitzu Display, verglichen mit Epson Pro 11880
Abb. Siemens Fujitzu Display, verglichen mit Epson Pro 11880

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung: 8. April 2013, Historie

zum Seitenanfang

Startseite | Kontakt | Impressum

RRZE - Regionales RechenZentrum Erlangen, Martensstraße 1, D-91058 Erlangen | Tel.: +49 9131 8527031 | Fax: +49 9131 302941

Zielgruppennavigation

  1. Studierende
  2. Beschäftigte
  3. Einrichtungen
  4. IT-Beauftragte
  5. Presse & Öffentlichkeit