Die letzten Meldungen

SYSTEMAUSBILDUNG im SoSe 2017 „Grundlagen und Aspekte von Betriebssystemen und systemnahen Diensten”

21. April 2017

Mit Beginn des Sommersemesters 2017 setzt das RRZE auch seine Veranstaltungsreihe „SYSTEMAUSBILDUNG – Grundlagen und Aspekte von Betriebssystemen und systemnahen Diensten“ fort und lädt Sie herzlich zu seinen Vorträgen ein.
Weiterlesen...

Wartungsankündigung für „campo“ am 27.04.2017

19. April 2017

Aufgrund von Wartungsarbeiten wird das campo-Portal am Donnerstag, 27. April 2017 zwischen 15:00 Uhr und 19:00 Uhr nicht zur Verfügung stehen.
Weiterlesen...

Wartung der FAUbox

18. April 2017

Am Mittwoch, 19.04.2017 wird die FAUbox ein Versionsupgrade erhalten. Wir nutzen das Wartungsfenster des Loadbalancers. Start der Arbeiten wird 15:00 Uhr sein. Ende der Arbeiten an der FAUbox wird voraussichtlich um 15:30 sein.
Weiterlesen...

Meldungen nach Thema

 

Tipps für DNS

Wie kommt man an die im DNS eingetragenen Informationen ran?

nslookup und dig

Die von den Erfindern des DNS ursprünglich vorgesehene Methode geht über das ls-Kommando von nslookup. Neuere Versionen von nslookup unterstützen diesen Befehl jedoch nicht mehr. Das modernere Tool dig bietet die Funktionalität jedoch weiterhin.

Bei beiden Tools muss man den Namen einer Zone angeben! In der Regel ist dies uni-erlangen.de. Die Subdomains dieser Zone (rrze.uni-erlangen.de, informatik.uni-erlangen.de usw.) sind in der Regel keine selbstständigen Zonen!

Man sollte die ausgegebenen Informationen in eine Datei umleiten. In den Beispielen wird die Datei ALLES erzeugt.

Technisch benutzen die Tools ein Verfahren, das sich "Zonentransfer" nennt, um an die Daten zu kommen. Nur wenige Nameserver erlauben diese Zonentransfers. Die Zonen der Universität erhalten Sie in der Regel über unsere autoritativen Nameserver. Einen dieser Server müssen Sie beim Aufruf der Tools angeben.

Beispiel für das Tool dig:

dig @ns1.rrze.uni-erlangen.de uni-erlangen.de axfr > ALLES

Im Falle von nslookup muss zuerst das Tool gestartet werden:

nslookup

Danach können die notwendigen Befehl interaktiv eingegeben werden:

> server ns1.rrze.uni-erlangen.de
Default server: ns1.rrze.uni-erlangen.de
Address: 131.188.3.2#53
> ls -d uni-erlangen.de > ALLES

Neuere Versionen von nslookup verweigern in der Regel den Dienst:

The 'ls' command is not implemented.

Die Datei DOMAINS

Eine andere Möglichkeit, an die Daten zu kommen, geht über die Text-Datei DOMAINS, die als Ausgang für die Erzeugung des DNS-Datenbestands dient. Die Original-Fassung liegt auf dem Primary Namserver ns1.rrze.uni-erlangen.de auf den normale Benutzer keinen Zugriff haben.

Eine täglich zwei mal aktualisierte Kopie der Datei DOMAINS liegt in einem Home-Verzeichnis auf dem RRZE-Cluster, /home/rrze/netd/netdns, und ist dort für jeden lesbar.

Die Datei enthält (fast) alles, was DNS und DNS-Verwaltung betrifft. Man sucht in der Regel nach ORIGIN subdomain und findet dort zusammenhängend und nach IP-Adressen geordnet (fast) alles, was bzgl. dieser Subdomain eingetragen ist.

Letzte Änderung: 6. Februar 2013, Historie

zum Seitenanfang

Startseite | Kontakt | Impressum

RRZE - Regionales RechenZentrum Erlangen, Martensstraße 1, D-91058 Erlangen | Tel.: +49 9131 8527031 | Fax: +49 9131 302941

Zielgruppennavigation

  1. Studierende
  2. Beschäftigte
  3. Einrichtungen
  4. IT-Beauftragte
  5. Presse & Öffentlichkeit