Veröffentlicht am

Migration von Exchange-Postfächern

Migration von Exchange-Postfächern

Im Zuge der notwendig gewordenen Modernisierung unserer Exchange-Server-Infrastruktur werden in den kommenden Wochen alle Mailboxen und Verteiler auf den neuen Exchange-Server migriert. Vor dem Start und nach dem erfolgreichen Vollenden der Migration wird der Besitzer der Mailbox entsprechend informiert. Achten Sie bei den Benachrichtigungen darauf, dass die Mails entsprechend von uns digital signiert sind und wir niemals nach Anmeldedaten fragen werden! Des Weiteren enthält lediglich die Migrationsstart-Ankündigung einen Internet-Link, der auf die Weboberfläche von Exchange (https://groupware.fau.de/owa/) hinweist. Die Migrationen laufen in erster Linie nachts und am Wochenende, weil dann weniger Last auf den Servern vorherrscht. Ein Abmelden vom Postfach ist hierbei jedoch nicht notwendig, weil die Migrationen transparent ablaufen.

Wir weisen des Weiteren darauf hin, dass der neue Exchange-Server den verwendeten Speicherplatz anders (realistischer) berechnet und die Postfächer nach der Migration mehr genutzten Speicherplatz aufweisen und somit „voller“ erscheinen. Daran können wir leider nichts ändern. In einigen Fällen ist es weiterhin notwendig, die zugesicherte Quota während der Migration in Schritten von 1 GB anzupassen, da das Postfach ansonsten nicht erfolgreich migriert werden kann. Wie Sie sicherlich bereits wissen, rechnet das RRZE in naher Zukunft Postfächer, die über das Freikontingent hinaus Quota zugesichert haben, ab. Wir räumen nach der Migration jedoch einen entsprechenden Zeitraum ein, in dem Sie Ihr Postfach aufräumen können. Nach dieser Karenzzeit prüfen wir den genutzten und den zugesicherten Speicherplatz und verringern die Quota entsprechend auf den günstigsten Wert. Dies werden wir zu gegebener Zeit nochmals ankündigen.