Multimediazentrum

Das Multimediazentrum der Universität Erlangen-Nürnberg

Das Multimediazentrum (MMZ) des RRZE ist die Anlaufstelle für Fragen zum Thema Multimedia an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Es versorgt die Einrichtungen der Universität mit vielfältigen Mediendienstleistungen und bietet Studierenden mit den Medienplattformen Videoportal und iTunes U eine zusätzliche Informationsquelle für die Wissensaneignung.

eStudio und eRegie

Im eStudio mit angrenzender Regie erstellt das MMZ Vorlesungsaufzeichnungen oder organisiert Videokonferenzen.

Das MMZ betreibt mit dem Videoportal eine eigene Webpräsenz. Von hier wird auch der iTunesU-Auftritt der Universität Erlangen-Nürnberg gespeist. Das Multimediazentrum erstellt jedes Jahr eine große Anzahl an Audio-/Video- und Rich-Media-Dateien.

Das Videoportal der Universität Erlangen-Nürnberg

Das selbstprogrammierte Videoportal ist die technische Basis für das gesamte bereitgestellte A/V-Material. Über das Webinterface haben Sie die Möglichkeit auf die Videos und Audiodateien zuzugreifen. Dieses Angebot ist barrierefrei.

Videoportal - RRZE - vorlesung verpasst

Videoportal

iTunes U

Große Teile des Medienangebotes des Videoportals werden ebenfalls über iTunes U via RRS-Feeds der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Logo Bild

iTunes U

Folgende Medienproduktionen gehören zum Standardrepertoire des MMZ:

In den letzten 2 Jahren ist der Wunsch der Studierenden nach Videoaufzeichnungen von regulären Vorlesungen stark gestiegen. Entsprechend zeichnet das Medienteam jedes Semester zwischen 30 und 40 Doppelstunden auf. Das hierbei produzierte Material kann entweder völlig offen über die unterstützten Medienportale ins Internet gestellt werden oder mit einem Schutzmechanismus nur einer ausgewählten Nutzergrupper zur Verfügung gestellt werden. Hier gibt es die Varianten:

  • via StudOn
  • „Nur für Angehörige der FAU“ via IdM-Anmeldung
  • über ein Passwort

Der Präsident Prof. Hornegger in unserem eStudio – hier mit Tablet-PC und Live-Annotationen während seiner Vorlesung.

Pattern Recognition (PR)

 

Und so sieht eine Vorlesung mit reinem Tafelanschrieb aus.

Experimentalphysik 5: Kern- und Teilchenphysik

Wird der Andrang in einer Vorlesung zu groß, muss die Veranstaltung in einen anderen Hörsaal übertragen werden. Innerhalb des Universitätsgeländes ist hierfür praktisch jeder Hörsaal geeignet. Auch ein Vorlesungsaustausch mit anderen Hochschulen ist realisierbar.

Schon seit 1999 produziert das MMZ in direkter Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk und dem Institut für Rundfunktechnik in München jedes Jahr 10 -15 Sendungen. Hierbei wurden und werden Vorlesungen des Collegiums Alexandrinum, der universitären Ringvorlesungen oder hochschulpolitische Diskussionsrunden in der Aula des Erlanger Schlosses und seit Mai 2016 auch aus dem ZMPT aufgezeichnet und in einem verteilten Workflow für ard-alpha aufbereitet. Die dabei entstandenen Aufnahmen werden im regulären Programm von ARD-alpha ausgestrahlt und können via Satellit oder Kabel frei empfangen werden.

Beispiel : Dr. Christian Krug – Shakespeares Helden

Shakespeares Helden

 

Gerne zeichnen wir auch Ihre Fest- oder Sonderveranstaltungen auf.

Beispiel : Verabschiedung und Amtsübergabe des Unipräsidenten Prof. Dr. Grüske an Prof. Dr. Hornegger.

Verabschiedung und Amtsübergabe - Unipräsident

Vier FAU-Studierende gründen ihren eigenen Verlag: Die Geschichte des homunculus verlags – wir haben sie dabei beobachtet:

Vier FAU-Studierende gründen ihren eigenen Verlag: Die Geschichte des homunculus verlags

 

Noch ein Startup: FutureING

FutureING - das studentische Ingenieurbüro an der FAU

Wenn Sie Ihr Institut, Ihren Lehrstuhl oder Ihr Department ins rechte Licht rücken wollen, ist ein Imagefilm genau das Richtige.

The Nuremberg Moot Court invites participants from across the globe to argue a fictitious international criminal law case!

Nuremberg Moot Court

 

„Funtional Particle Systems“ – in Bilder erklärt:

Functional Particle Systems

Auch ausserhalb des Unigeländes aber im Kontext der FAU gibt es spannende Produktionen: Das Erlanger Poetenfest mit Liao Yiwu.

Autorenportrait des chinesischen Autors und Regimekritikers Liao Yiwu "Für ein Lied und hundert Lieder" (Lesung und Gespräch)

 

Warum sind Neugeborene so leicht? Simon Reif gibt (s)eine Antwort auf diese Frage beim Science Slam.

Warum sind Neugeborene so leicht?

Weitere ScienceSlam Beiträge

Wissenschaft für die Öffentlichkeit – hier auf der Kellerbühne des Erlanger E-Werks.

Wissenschaft kontrovers – Zugreifen so lange der Vorrat reicht!? Rohstoffe vom Meeresgrund: Abbau vs. Umweltschutz

 

Und dann war da noch diese Ausstellung im Museum Industriekultur in Nürnberg.

Vom Abakus zu Exascale 50 Jahre Informatik aus Franken - Ausstellung im Museum Industriekultur

 

Eine Diskussion mit 4 Teilnehmern ist auch in einem Hörsaal schön umsetztbar.

Gehirndoping: Droht eine neue Dopingwelle im Sport?

 

Im Wassersaal in der Orangerie ist das Ambiente von ganz allein gegeben. Hier diskutieren Prof. Bielefeldt und Prof. Krajewski.

Menschenrechtspolitik in den Vereinten Nationen - Versuch einer kritischen Bilanz nach sechs Jahren UN-Sonderberichterstatter

 

Weitere Podiumsdiskussionen

Die Universität bewirbt sich (erfolgreich!) beim Stifterverband. Folgendes Video hat dabei vielleicht geholfen.

Eine Uni - ein Buch - Wettbewerbsbeitrag der FAU

 

Ein Interview hilft bei der Klarstellung eines Sachverhaltes:

Prof. Emmanuel Saez - Winner of the Recktenwald-Price in Economics 2014

 

  • Sie möchten Ausschnitte Ihrer Forschung filmisch dokumentieren und im Kontext der Veröffentlichung Ihrer Forschungsergebnisse präsentieren?
  • Sie möchten ein digitales Lehrkonzept umsetzen bzw. eine Lehrveranstaltung durch Videosequenzen ergänzen und bereichern?
  • Sie möchten ein MOOC oder Flipped Classroom nutzen?

Sie wissen was Sie wollen, aber Ihnen fehlt das Know-How um Ihre Idee ansprechend umzusetzen? Sie haben eine Botschaft, aber wissen nicht, wie Sie diese am besten in einem Film verpacken? Sie haben schon etwas gefilmt, sind mit der Nachbearbeitung aber überfordert?

Kein Problem! Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Beratungstermin, per Mail oder telefonisch.

Wir beraten Sie bei der Entwicklung Ihres Filmkonzeptes, geben Tipps für den Dreh oder stehen Ihnen bei der Nachbearbeitung kompetent zur Seite. Gerne übernehmen wir aber auch die komplette Produktion – von der Konzeption und Entwicklung eines Storyboards bis hin zur Nachbearbeitung und der Ausgabe in ein für Ihren Einsatzzweck passendes Format.

Das RRZE ist Mitglied beim DFN und hat somit Zugang zur DFN-MCU, DFN-Gateway und Webkonferenzdienst.

  • Videokonferenz per SIP (H.323)
  • Adobe Connect

Für die Kommunikation zwischen den FAU-Standorten Erlangen – Nürnberg – Fürth – Bamberg – Busan, aber auch mit Projektpartner weltweit bieten sich Audio- oder Videokonferenz an. Ebenso sind Prüfungen, Promotionen und Bewerbungsgespräche oder Besprechungen von Semianar und Abschlussarbeiten möglich. Für den Austausch von Vorlesungen stehen speziell präparierte Hörsäle und Seminarräume bereit.

Bei der Einrichtung einer AV-Konferenz gilt es abzuwägen, wieviele Standorte und auch wie viele Personen je Standort teilnehmen sollen. Abhängig davon wählt man zwischen einer

  • Videokonferenz
  • Webkonferenz
  • Telefonkonferenz

Auch Zwischenlösungen bei denen ein Teil der Teilnehmer per Telefon und der andere Teil per Web- oder Videokonferenz teilnimmmt sind möglich.

Nachfolgend eine Auflistung der an der FAU vorhandenen Möglichkeiten und einer Bewertung von:

  • technische Voraussetzungen
  • zu erwartende Ton- und Bildqualität
  • Kosten
  • Anzahl Personen je Standort

Seit Anfang 2016 entstehen an der FAU neue Videokonferenzräumlichkeiten mit speziell dafür vorgesehenen Geräten die eine Audio/Videokommunikation auf höchstem Niveau erlauben.

Technische Voraussetzungen

Keine – die eingerichteten Räume sind mit allen für die Videokonferenz (VC) notwendigen Komponenten ausgestattet. Bei Bedarf können die Nutzer noch ein eigenes Notebook mitbringen und an das VC-System anschliessen. Bitte beachten Sie hierfür die detailierten Raumbeschreibungen.

Zu erwartende Ton- und Bildqualität

Videokonferenzen in speziell eingerichteten Rämen bieten die besten Ergebnisse bzgl. Ton- und Bildqualität. Alles ist optimal aufeinander abgestimmt.

Kosten

Da die meisten Räume als Selbstfahrer konzipiert sind, entstehen i.d.R. keine Kosten. Lediglich konkreter Betreuungsaufwand wird in Rechnung gestellt.

Anzahl Personen je Standort

Diese Räume bieten in der Regel Platz für 2 – 8 Personen. Am RRZE ist auch das eStudio mit bis zu 30 Personen und der Hörsaal H4 für 120 Personen entsprechend eingerichtet – am neuen Chemikum gibt es 2 Hörsäle für bis zu 180 Personen.

Die Standorte:
Raum Grösse Mikrofone Raumbeschreibung
Erlangen Südgelände
RRZE eStudio max. 32 8 eStudio
RRZE 2.049 max. 50 8 2.049
RRZE H4 max. 120 8
RRZE 2.009 2 – 8 2 2.009
RRZE Kleiner Raum 1 – 2 2 VC klein
Tennenlohe Seminarraum 2 – 20 2 Tennenlohe
Chemikum Hörsäle max. 180 2 Chemicum
Erlangen Innenstadt
Helmstrasse Seminarraum 2 – 8 2 Helmstrasse
Gossen CCC – Seminarraum 2 – 12 2 CCC Gossen
Phil-Fak Seminarraum 2 – 8 2 Phil-Fak
Jura Seminarraum 2 – 8 2 Jura
Röthelheim Seminarraum 2 – 8 2
Bamberg
Sternwarte Seminarraum 2 – 8 2 Sternwarte
Fürth
Technicum in Vorbereitung
Nürnberg
Findelgasse Seminarraum 2 – 8 2 Findelgasse
Lange Gasse Seminarraum 2 – 8 2 Lange Gasse
EWF Multifunktionales Klassenzimmer max. 25 2 Mumesto
Auf AEG Seminarraum 2 – 8 2 Auf AEG

Die Standorte an der FAU auf einer Übersichtskarte:

Weitere Informationen finden Sie auch direkt beim DFN Videokonferenzdienst. Andere deutsche Hochschulen mit VC-Systemen.

Hinweis : Gesprächsverbindungen über „H.323“ sind meist mit SSL abgesichert.

=> Das Verfahren „Videokonferenz mit H.323“ ist mit dem Datenschutzbeauftragten der FAU abgesprochen!

Wenn Sie nur als Einzelperson an einer Telekonferenz teilnehmen wollen, reicht ggf. auch eine Webkonferenz – insbesondere wenn Sie mobil unterwegs sind.

Technische Voraussetzungen

  • Headset (Kopfhörer + Mikrofon) oder Freisprecheinrichtung
  • Webcam – in einigen Notebooks schon fest eingebaut
  • Beliebiger Browser unter Windows 7 / 10 und auch Mac OS

Zu erwartende Ton- und Bildqualität

Adobe Connect ist darauf optimiert, auch an kleinen Netzwerkanschlüssen eine zumindest zufriedenstellende Bild- und Tonqualität zu bieten.

Kosten

Für die Anschaffung einer Freisprecheinrichtung fallen ca. 120 – 150 € an. Die Nutzung von Adobe Connect an sich ist für FAU-Angehörige und eingeladene Gäste kostenfrei.

Anzahl Personen je Standort

Üblichweise nimmt pro PC / Notebook nur eine Person teil. Bei mehr als zwei Personen pro Standort erhöht sich der Aufwand für eine notwendigerweise abgesetzte Kamera und eine vergrößerte USB-Freisprecheinrichtung ernorm. Hier sollten Sie eine Videokonferenz ins Auge fassen.

Gesprächsverbindungen über „Adobe Connect“ sind mit SSL abgesichert.

Weitere finden Sie auch direkt beim DFN Webkonferenzdienst oder in der BI87 des RRZE auf Seite 28.

=> Das Verfahren „Adobe Connect“ ist mit dem Datenschutzbeauftragten der FAU abgesprochen!

Technische Voraussetzungen

Ein Telefon, Handy oder Smartfon – für kleinere Besprechungsräme auch gerne eine Freisprecheinrichtung wie die Polycom® Soundstation (kann bei der Telefonabteilung erworben werden).

Zu erwartende Ton- und Bildqualität

Klassische Telefonie – wie bekannt 😉

Kosten

In der Regel trägt der Anrufende die Kosten des Gesprächs.

Anzahl Personen je Standort

2 Personen an 2 Standorten stellen das klassische Telefonat dar. Mit der Hausanlage und einem entsprechenden Endgerät ist aber auch eine Telefonkonferenz mit 3 Teilnehmern möglich. Der Initiator wählt der Reihe nach beide Partner an und „makelt“.

Besteht der Wunsch, noch mehr Gesprächspartner teilnehmen zu lassen, kann eine Telefonkonferenz über den DFN-Dienst DFN Telefonkonferenz eingerichtet werden. Es wird hierbei eine reguläre Telefonnummer (mit Berliner Vorwahl) erzeugt – auch hier trägt jeder Teilnehmer seine Gesprächsgebühren selbst. Es können bis zu 30 Personen Teilnehmen.

Neben den o.a. beschriebenen Möglichkeiten existiert noch eine Flut von alternativer Videokonferenz-„Lösungen“: Skype®, Skype for Business® (Lync®), Citrix GoToMeeting®, Cisco WebEx®, Google Hangouts® u.v.a.m. Die Audio/ Videoqualität ist hierbei sehr, sehr unterschiedlich und hängt stark von den PC-Kenntnissen der Beteiligten ab. Darüber hinaus ist i.d.R. unklar, wer sich wo einen Anmeldeaccount anlegen muss und was mit diesen Daten passiert. Weiterhin unklar ist, in wieweit die Verbindungen über diese Anbieter verschlüsselt werden.

=> Diese Verfahren sind nicht mit dem Datenschutzbeauftragten der FAU abgesprochen!

Haben Sie selbst oder einer der Konferenzteilnehmer noch keine Vorerfahrungen mit einer Videokonferenz, so vereinbaren Sie bitte vorab einen Testtermin – wir helfen gern bei diesem Test :

Planen Sie eine Videokonferenz wie jede andere Besprechung auch. Vereinbaren Sie einen klaren Starttermin und ggf. auch gleich eine Enduhrzeit. Senden Sie vorab eine Agenda, führen Sie ggf. ein Protokoll – es ist fast alles so wie einer normalen Besprechung auch.

Das Multimediazentrum des RRZE hat mehrere Räume an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit Aufzeichnungstechnik ausgestattet. Diese Räume sind mit unterschiedlichen Techniken an die zentrale Regie im RRZE angeschlossen und können teilweise komplett ferngesteuert werden. Auch Liveübertragungen ins Internet, eine Liveübertragung in andere Hörsäle der Universität bzw. an andere Universitäten sind möglich.

Im eStudio mit angrenzender Regie erstellt das MMZ Vorlesungsaufzeichnungen oder organisiert Ihre Videokonferenzen.

In diesen Räumen hat das MultiMediaTeam hervorragende technische Möglichkeiten um Vorlesungen / Veranstaltungen aufzuzeichnen:

e-Studio und e-Regie

  • Martensstraße 1, Erlangen – Südgelände
  • 32 Sitzplätze
  • 3 Kameras : Sony BRC-H 700P – HD-SDI – 1080i
  • Möglichkeit eines Livestreaming
  • Doppelbeamerprojektion
  • Eine ausführliche Beschreibung des eStudios und der angrenzenden Regie haben die Kollegen des Kompetenzzentrums für Videokonferenzdienste (VCC) Dresden vorgenommen.

Panoramabild der eRegie

  • Martensstraße 1, Erlangen – Südgelände
  • zentrale Regie für die hier aufgeführten Räume
  • 4-kanalige Videoaufzeichnung und Nachbearbeitung
  • mehrere Videoschnittplätze
  • Martensstraße 1, Erlangen – Südgelände
  • 148 Sitzplätze
  • 3 Kameras : Sony EVI-HD1 – HD-SDI – 16:9
  • Möglichkeit eines Livestreaming
  • Einzelbeamerprojektion auf Großleinwand
  • Martensstraße 1, Erlangen – Südgelände
  • 70 Sitzplätze
  • 3 Kameras : Sony BRC-Z330 – HD-SDI – 16:9
  • Möglichkeit eines Livestreaming
  • Doppelbeamerprojektion
  • Cauerstraße 11, Erlangen – Südgelände
  • 500 Sitzplätze
  • 3 Kameras : Sony BRC-Z330 – HD-SDI 1080i
  • Möglichkeit eines Livestreaming
  • 3D-Beamerprojektion auf Großleinwand
  • Henkestrasse 91, 91052 Erlangen – Innenstadt
  • 99 Sitzplätze
  • 3 Kameras : JVC GY-HD 251 – HD-SDI 1080i
  • Möglichkeit eines Livestreaming
  • 12 Studioscheinwerfer
  • Einzelbeamerprojektion auf Großleinwand mit 16:9 Full-HD Beamer

Wegen Renovierungsarbeiten zur Zeit nicht bespielbar.

Die Aula im Erlanger Schloss

  • Schlossplatz 1, Erlangen – Innenstadt
  • 260 Sitzplätze
  • 3 Kameras : JVC GY-HD 251 – HD-SDI 1080i
  • Möglichkeit eines Livestreaming
  • 24 Studioscheinwerfer
  • Einzelbeamerprojektion auf Großleinwand

Audimax, alt und ...

  • Bismarckstraße 1, Erlangen – Innenstadt
  • 890 Sitzplätze
  • 3 Kameras : Sony BRC-Z330 – HD-SDI 1080i
  • Möglichkeit eines Livestreaming
  • Einzelbeamerprojektion auf Großleinwand

Andere Räume

In allen anderen Räumen der Universität können ebenfalls Veranstaltungen aufgezeichnet werden. Das MMZ-Team kann mit bis zu drei mobilen Kameras vor Ort Ihre Veranstaltungen begleiten.