Kooperationen & Mitgliedschaften

 

Das RRZE kooperiert mit verschiedenen regionalen, deutschlandweiten und internationalen  Einrichtungen und Vereinen:

Die Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren an Hochschulen e.V. (AMH) ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Medienzentren und vergleichbaren Medieneinrichtungen an Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland. Sie fördert Wissenschaft und Forschung, Lehre und Studium sowie wissenschaftliche Weiterbildung durch die Unterstützung der Medienzentren an Hochschulen in bezug auf die Entwicklung, die Produktion und die Organisation des Einsatzes von audiovisuellen Informations- und Kommunikationsmedien

Zur Website der Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren an Hochschulen e.V.

Das BHN ist ein loser Zusammenschluss bayerischer Universitäten und Fachhochschulen, der sich insbesondere mit dem Ausbau des bayernweiten Hochschulkommunikationsnetzes beschäftigt. Die Betreuung des BHN haben das Leibniz-Rechenzentrum München (Süd-Bayern) und das Regionale Rechenzentrum Erlangen (Nord-Bayern) übernommen.

Zur Website des BHN

Das Deutsche Forschungsnetz (DFN) ist das von der Wissenschaft selbst verwaltete Hochleistungsnetz für Lehre und Forschung in Deutschland. Es verbindet Hochschulen und Forschungseinrichtungen miteinander und unterstützt die Entwicklung und Erprobung neuer Anwendungen innerhalb der Internet2-Community in Deutschland. Der nationale Backbone des DFN ist das Gigabit-Wissenschaftsnetz G-WiN. Über den europäischen Backbone GÉANT ist dass G-WiN mit dem weltweiten Verbund der Forschungs- und Wissenschaftsnetze verbunden. Verträge und Peering-Vereinbarungen integrieren das G-WiN in das globale Internet.

Zur Website des deutschen Forschungsnetz-Vereines

Die Gauß-Allianz ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung von Wissenschaft und Forschung. Zu diesem Zweck unterstützt sie die wissenschaftliche Gemeinschaft in Deutschland durch die Schaffung der Voraussetzungen zur nachhaltigen und effizienten Nutzung von Supercomputing-Ressourcen der obersten Leistungsklassen, insbesondere durch die Koordination und Bündelung der einander ergänzenden Kompetenzen und diversifizierten Rechnerarchitekturen sowie der zugehörigen Zugangsstruktur. Sie fördert das Wissenschaftsthema „High Performance Computing“ (HPC) als eigenständige strategische Forschungsaktivität und sorgt für eine verbesserte internationale Sichtbarkeit der deutschen Forschungsanstrengungen auf diesem Gebiet. Der Fokus liegt dabei auf der Erforschung und Entwicklung von Strategien zur Verbesserung der Effizienz, Anwendbarkeit und vereinfachten Nutzbarkeit des Hoch- und Höchstleistungsrechnens.
Das RRZE ist assoziiertes Mitglied der Gauß-Allianz.

Zur Website der Gauß-Allianz

Seit vielen Jahren werden am RRZE und am Institut für Informatik historisch interessante Instrumente, Geräte und Schaltteile der Rechentechnik sowie zugehöriges Anschauungs- und Archivmaterial zusammengetragen. Mit diesen Objekten soll bei Studierenden und Besuchern das Interesse an historischen Fakten geweckt werden, um die Auswirkungen der ungeheuer schnellen Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologie auf unsere Gesellschaft und den dadurch bedingten sozialen Wandel verständlicher zu machen. Als Dauerleihgaben des Mathematischen Instituts der FAU enthält die Informatik-Sammlung-Erlangen mathematisch-geometrische Instrumente (Analogrechner), z.B. Planimeter, harmonische Analysatoren usw. sowie Tischrechenmaschinen.

Zur Website der Informatik Sammlung Erlangen (ISER)

Das Kompetenznetzwerk für wissenschaftliches Höchstleistungsrechnen in Bayern (KONWIHR) wird seit dem Jahr 2000 regelmäßig durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst mit Mitteln u.a. aus der High-Tech-Offensive Bayern gefördert. Hauptanliegen von KONWIHR ist es, die Nutzung von Hoch- und Höchstleistungsrechnern in Bayern fachlich zu unterstützen und deren Einsatzpotential durch Forschungs- und Entwicklungsvorhaben auszuweiten. Hierbei wird auf eine enge Zusammenarbeit zwischen Grundlagendisziplinen, Anwendern (insbesondere auch aus der Wirtschaft) und ggf. beteiligten Rechenzentren sowie auf effizienten Transfer und schnelle Anwendung der Ergebnisse Wert gelegt. Gefördert werden können Kurse, Forschungsprojekte, Tagungen und Präsentationen.
Die KONWIHR Geschäftsstelle Nord ist am RRZE angesiedelt und wird durch Prof. Wellein vertreten.

Zur Website von KONWIHR

Das Zentralinstitut für Scientific Computing (ZISC) soll die vielfach verstreuten Forschungsaktivitäten an der FAU in der Querschnittsdisziplin Scientific Computing fakultäts- und departmentübergreifend in einem Kompetenzzentrum bündeln. Damit soll eine Kooperationsplattform geschaffen werden, die viele bereits existierende Forschungsschwerpunkte der FAU stärkt und aus der heraus wichtige neue Forschungsprojekte angestoßen werden können. Das ZISC wird dazu auch die fachübergreifende Doktorandenausbildung in Simulationstechniken und den Technologietransfer zwischen FAU und regionaler Industrie unterstützen.
Die Aktivitäten des ZISC ergänzen die seit vielen Jahren erfolgreichen Arbeiten des HPC am RRZE.

Zur Website des ZISC

Im Verein Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung in Lehre und Forschung e.V. (ZKI-Verein, kurz ZKI) kooperieren die Rechenzentren der Universitäten, Technischen Hochschulen, Fachhochschulen und Forschungseinrichtungen Deutschlands. Der ZKI ist 1993 gegründet worden, Vorläufer in der Bundesrepublik war seit 1972 der Arbeitskreis der Leiter wissenschaftlicher Rechenzentren (ALWR); in der DDR arbeiteten die Hochschulrechenzentren, die später auch in Organisations- und Rechenzentrum umbenannt wurden, in verschiedenen Arbeitsgruppen bzw. -kreisen zusammen.

Zur Website des ZKI e.V.

 

Mitarbeiter des RRZE sind aktiv beteiligt in verschiedene Arbeitsgruppen und Kommissionen, sowohl der obigen Partner als auch von weiteren Einrichtungen und Gremien:

  • AK Anwendungssoftware deutschsprachiger Hochschulrechenzentren – URBOSS (Mi. Fischer)
  • AK Bayerische Software-Koordination – BSK (Mi. Fischer, Thomalla)
  • AK Bayerischer RZ-Leiter (Dr. G. Hergenröder)
  • AK Campus Management (Dr. G. Hergenröder)
  • AK DV-Betreuer (Verwaltungs-IT) Bayern (de West)
  • AK Hardware-Beschaffung (Dippel)
  • AK MetaDirectory (Tröger)
  • AK Multimedia und Grafik (Gräve)
  • AK Netz-PC (Mi. Fischer)
  • AK Software-Lizenzen (Thomalla)
  • AK Supercomputing (HPC-Gruppe)
  • AK Verzeichnisdienste (Tröger)
  • AK Web (Wiese, Wankerl)
  • AK X.500 (Dr. Dobler)
  • IHK-Prüfungsausschuss für Fachinformatiker (Ma. Fischer, Kugler)
  • Fachausschussleitung im GI Fachausschuss Echtzeitsysteme (Dr. Naegele-Jackson)
  • Lenkungsausschuss des Gauss Centre for Supercomputing (Prof. Wellein)
  • Lenkungsausschuss des SuperMUC am LRZ Garching (Prof. Wellein)
  • KONWIHR-Direktorium (Dr. G. Hergenröder)
  • Stellvertretender Sprecher KONWIHR (Prof. Wellein)
  • European University Information System – EUNIS (Dr. G. Hergenröder)
  • Fachjury für ARD / ZDF Förderpreis „Frauen + Medientechnologie“ (Dr. Naegele-Jackson)
  • Expertenkreis des Bundes für barrierefreie Anwendungssoftware (Wiese)