Virtualisierung

Einrichtungen und Kunden der FAU haben – alternativ zum Kauf und Betrieb eines dedizierten Hardware-Servers – die Möglichkeit, virtuelle Maschinen auf dem VMware-Cluster des RRZE zu betreiben. Die Bereitstellung eines virtuellen Systems entspricht dabei etwa der Dienstleistung Serverhousing (nur eben mit virtueller Hardware).

Darüber hinaus bietet das RRZE Server-Wartungsverträge für diese virtuellen Maschinen an. Dies entspricht dem Leistungsumfang der Dienstleistung Serverhosting.

Durch die Virtualisierung der Serverhardware auf einer hochverfügbaren Virtualisierungs-Plattform erreicht der Kunde zusätzliche Flexibilität bei der Dimensionierung der gewünschten Ressourcen.

Die Server-Virtualisierung umfasst im einzelnen:

  • Einrichtung einer Virtuellen Maschine (VM) in gewünschter Ausstattung
    • Parameter: vCPUs / vRAM in GB / Disk-Storage in GB auf FC / SATA Platten
  • Betrieb der VM auf einer hochverfügbaren Virtualisierungs-Plattform
  • Konsolenzugang auf VM über vSphere-Webclient