MAXQDA

Bedingungen für die Nutzung von MAXQDA-Lizenzen

MAXQDA ist ein umfangreiches QDA-Software-Programm

im Bereich der Qualitativen und Mixed-Methods-Forschung. Die Software unterstützt beim Erfassen, Transkribieren, Organisieren, Analysieren, Visualisieren und Veröffentlichen von Daten. Ob Grounded Theory, Literaturreview, explorative Marktforschung, Interviews, Webseitenanalyse oder Surveys: Man kann analysieren was und wie man will – mit identischen Funktionen auf den Plattformen Windows und MacOS.

Das RRZE hat für MAXQDA Analytics Pro (Vollversion) einen 5-Jahres-Campusvertrag geschlossen, der für Beschäftigte und Studierende der FAU als Netzwerkversion unbegrenzt zur Verfügung steht. Beschäftigte und Studierende der beiden Regionalpartner-Hochschulen Coburg und TH Nürnberg können die MAXQDA-Netzwerklizenzen ebenso über das RRZE beziehen.

Die Software ist ausschließlich in der akademischen Forschung und Lehre zu verwenden. Auftragsarbeit oder kommerzielle Nutzung sind nicht gestattet.

Es wird ein Home Use-Recht verbunden mit dem Recht der Nutzung auf Privatgeräten der Studierenden und Beschäftigten der berechtigten Hochschulen gewährt.

Für Studierende der berechtigten Hochschulen steht MAXQDA als Netzwerklizenz kostenlos über StudiSoft.de zur Verfügung.

MAXQDA Mietlizenzen (Campusvertrag)

Laufzeit: 01.11.2022-31.10.2027 (5-Jahres-Abonnement Free Floating mit Festpreis)

Verfügbare Produkte:

  • MAXQDA Analytics Pro (Netzwerklizenz)
    • Add-on MAXQDA AI-Assist ist aufgrund schwerwiegender Datenschutzrisiken aktuell nicht verfügbar.
    • Add-on MAXQDA TeamCloud. Es gelten besondere Nutzungsbedingungen.

MAXQDA ist funktionsgleich für die Plattformen Windows und MacOS verfügbar.
Die Mietlizenz (Abo) beinhaltet immer die neueste Version.

Es muss eine ständige Verbindung zum Lizenzserver bestehen, damit Software und Lizenzserver in regelmäßigen Abständen Heartbeat-Meldungen austauschen können.

Wer nicht (mehr) mit MAXQDA arbeitet, soll die Lizenz durch Schließen der Anwendung freigeben.

Informationen für Beschäftigte und Studierende

Lizenzbereich - berechtigte Hochschulen für MAXQDA-Software

Vom erweiterten Campusvertrag der FAU sind die folgenden Hochschulen im Rahmen des RRZE-Regionalkonzepts erfasst:

  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg
  • Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Die RRZE-Kontaktpersonen der Einrichtungen der FAU und an den Regionalpartner-Hochschulen sind für die Beschaffung der dienstlichen Lizenzen für ihre Bereiche zuständig (siehe Hinweise zum Bezug von Lizenzen für Beschäftigte).

Nutzungsbedingungen von MAXQDA-Software

  • Die Software darf nur von Beschäftigten und Studierenden der berechtigten Hochschulen (siehe Lizenzbereich) eingesetzt werden.
  • Die Software darf nur zum Zweck der Forschung und Lehre eingesetzt werden, die kommerzielle Nutzung und die Nutzung außerhalb der Hochschule sind für Beschäftigte und Studierende in jeder Form ausgeschlossen.
  • Die Software darf nicht an Dritte weitergegeben werden.
  • Beschäftigte dürfen die Software auf Dienstgeräten und Privatgeräten installieren und aus dem Netzwerk heraus betreiben (VPN-Verbindung). Ein Zweitnutzungsrecht (Home Use) wird gewährt. Die dienstliche Software-Lizenz darf von einer (1) Person auf maximal zwei (2) Geräten installiert werden.
Für die FAU gilt: Software ist ausschließlich zu dienstlichen Zwecken oder für dienstliche Projekte einzusetzen – der Einsatz zu kommerziellen oder privaten Zwecken ist in den Lizenzbestimmungen nicht vorgesehen. Dienstliche Aufgaben dürfen grundsätzlich nur auf Dienstgeräten – und im Bereich Lehre und Forschung nur unter Auflagen auf Privatgeräten erledigt werden.
  • Studierendenlizenzen sind auf eine (1) Lizenz pro Person und die Installation auf einem (1) Privatrechner beschränkt.
  • Der Nutzungsvertrag mit Studierenden erlischt mit der Exmatrikulation.
  • Der Nutzungsvertrag mit Beschäftigten endet mit Beschäftigungsende.
  • Nach Beendigung des Nutzungsvertrags darf die Software nicht mehr eingesetzt werden. Die Software-Installation ist vollständig von Privatgeräten zu entfernen.
  • Es gelten die Lizenzbedingungen des Herstellers.

Besondere Verpflichtungen gelten hinsichtlich der Foxit PDF SDK, die integrierter Bestandteil von MAXQDA ist: Die geistigen Eigentumsrechte der PDF SDK liegen bei Foxit. Der Kunde ist nicht berechtigt, einzelne Bestandteile oder die Gesamtheit der Foxit PDF SDK außerhalb von MAXQDA zu nutzen, anderen zugänglich zu machen, zu modifizieren, oder zu rekonstruieren.

Besondere Nutzungsbedingungen MAXQDA AI Assist

MAXQDA AI Assist ist mit Auslaufen der Beta-Version im November 2023 und mit dem Update auf MAXQDA 2024 nicht mehr verfügbar. Aufgrund schwerwiegender Datenschutzrisiken ist die Nutzung für alle Hochschulangehörigen aktuell nicht möglich.

Das Add-on ist nur dann zusammen mit der aktuellen Version von MAXQDA-Pro (macOS, Windows) zu verwenden, wenn es seitens der Hochschule freigeschaltet ist. MAXQDA-Nutzende erhalten aktuell wegen der fehlenden Freischaltung eine Fehlermeldung, wenn sie den Aktivierungscode anfordern.

Besondere Nutzungsbedingungen MAXQDA TeamCloud

Was kann das Add-on MAXQDA TeamCloud?

Weitere Informationen gibt es bei MAXQDA.

Was ist wichtig zu wissen?

Folgende besondere Nutzungsbedingungen sind zu beachten:

Hervorzuheben sind folgende Passagen der Lizenzbedingungen:

„§ 4 Beschränkungen der Nutzung 1. Dem Kunden ist bewusst, dass sensible Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) besonders schutzwürdig sind. Sofern ein Projekt des Kunden entsprechende sensible Daten enthält, wird der Kunde diese Daten vor dem Hochladen des Projektes in der MAXQDA TeamCloud pseudonymisieren oder anonymisieren…“
„Drei Monate nach Vertragsende werden die Projektdaten des Kunden aus der TeamCloud gelöscht..“

Hinweise zum Bezug von MAXQDA-Software

MAXQDA Analytics Pro (Netzwerklizenz)

  • Beschäftigte wenden sich bei Bedarf an MAXQDA für die dienstliche Nutzung an die RRZE-Kontaktperson, die Netzwerklizenzen im RRZE-Kundenportal bestellen kann. – Kosten: gemäß RRZE-Software-Preisliste.
Pro Nutzungsrecht (Person) sind nach der Bestellung die folgenden Daten an software@fau.de zu senden:
– RRZE Kundennummer
– Hochschul-E-Mail-Adresse der nutzenden Person
– maximal 2 (zwei) Rechnernamen pro Person
  • Studierende finden alle Informationen zum Zugang zu MAXQDA für die Installation und Aktivierung auf Privatgeräten unter www.StudiSoft.de. Kosten: kostenfrei.

Hardware Voraussetzungen: https://www.maxqda.de/produkte/systemanforderungen

PC-Arbeitsplätze der FAU, die über die automatische Softwareverteilung und Fernwartung des RRZE (WinSV für Windows-Geräte, Management von macOS/iOS-Geräten) versorgt werden, erhalten stets die neuesten on-premise Softwareprodukte.

Es muss eine ständige Verbindung zum Lizenzserver bestehen, damit Software und Lizenzserver in regelmäßigen Abständen Heartbeat-Meldungen austauschen können. Wer nicht (mehr) mit MAXQDA arbeitet, soll die Lizenz durch Schließen der Anwendung freigeben.

  • Die Nutzung auf Privatrechnern von Studierenden ist nur bei aktiver VPN-Verbindung ins Hochschulnetz möglich, selbst wenn sich das Gerät im LAN oder WLAN der Hochschule befindet.
  • Die Nutzung auf (registrierten) Dienst- und Privatrechnern von Beschäftigten ist im Hochschulnetz (LAN, WLAN) oder bei aktiver VPN-Verbindung Hochschulnetz möglich.

Hinweise zum Bezug von MAXQDA TeamCloud - Anleitung

Prüfen Sie zuerst eingehend die in MAXQDA integrierten Teamwork-Funktionen, bevor die TeamCloud-Beschaffung erwogen wird.

MAXQDA Datenanalyse im Team ohne TeamCloud

Es werden prinzipiell 3 Arten der Zusammenarbeit im Team unterstützt:

  • MAXQDA-Projekte im Team weitergeben
  • Codierungen, Memos, Summarys etc. von einem Projekt in ein anderes kopieren
  • Zwei MAXQDA-Projekte zusammenführen

Weitere nützliche Funktionen für die Teamarbeit:

  • Benutzerverwaltung; Rechtevergabe
  • Intercoder-Übereinstimmung überprüfen

Anleitung

MAXQDA TeamCloud

  • Beschäftigte wenden sich bei Bedarf an MAXQDA TeamCloud für die dienstliche Nutzung an die RRZE-Kontaktperson, die Lizenzen im RRZE-Kundenportal bestellen kann. – Kosten: gemäß RRZE-Software-Preisliste.
Pro Nutzungsrecht (Person) sind nach der Bestellung die folgenden Daten an software@fau.de zu senden:
– RRZE Kundennummer
– Hochschul-E-Mail-Adresse der nutzenden Person
  • Studierende: TeamCloud ist nicht verfügbar.

Anleitung

Schritt 1: Registrieren unter teamcloud.maxqda.de/register/ und ein Konto wird angelegt. Sie erhalten daraufhin eine Bestätigungs-E-Mail. Mit einem Klick auf den Bestätigungsbutton schließen Sie die Registrierung Ihres Accounts ab.

TeamCloud ist eine personalisierte Lizenz, das heißt, die Lizenz ist an die nutzende Person und ihre dienstliche E-Mail-Adresse gebunden. Die Verwendung der Software MAXQDA TeamCloud ist auf die Dauer der vom RRZE erworbenen MAXQDA Analytics Pro-Lizenz (Hauptlizenz) beschränkt.

Schritt 2: MAXQDA TeamCloud-Lizenz aktivieren – Hinterlegen Sie die vom RRZE erhaltene Seriennummer der MAXQDA TeamCloud-Lizenz im MAXQDA-Konto der Team-Leitung (Schritt 1). Folgen Sie für das Arbeiten mit der TeamCloud den weiteren Anweisungen des Herstellers.

Hinweise zum Bezug von MAXQDA AI Assist - Anleitung

MAXQDA AI Assist

  • Beschäftigte und Studierende [FAU] können das Add-on derzeit nicht aktivieren.

Hilfe und Support für MAXQDA-Software

  • Beschäftigte der FAU: Für Fragen zum Download und zur Installation gibt es technischen Support bei software@fau.de.
  • Studierende der FAU: Für Fragen zum Download und zur Installation gibt es technischen Support bei software@fau.de. Die Anfrage ist unter Verwendung der Hochschul-E-Mail-Adresse mit detaillierter Fehlerbeschreibung zu formulieren.
  • Beschäftigte und Studierende der berechtigten Hochschulen (außer FAU) wenden sich an ihren IT-Service bzw. das eigene Rechenzentrum.
  • Studierende und Beschäftigte aller berechtigten Hochschulen: Bevor eine eine verbindungsbezogene Anfrage gestellt wird:
Es muss eine ständige Verbindung zum Lizenzserver bestehen, damit Software und Lizenzserver in regelmäßigen Abständen Heartbeat-Meldungen austauschen können. Wer nicht (mehr) mit MAXQDA arbeitet, soll die Lizenz durch Schließen der Anwendung freigeben.

  • Die Nutzung auf Privatrechnern von Studierenden ist nur bei aktiver VPN-Verbindung ins Hochschulnetz möglich, selbst wenn sich das Gerät im LAN oder WLAN der Hochschule befindet.
  • Die Nutzung auf (registrierten) Dienst- und Privatrechnern von Beschäftigten ist im Hochschulnetz (LAN, WLAN) oder bei aktiver VPN-Verbindung Hochschulnetz möglich.

Für fachlichen Support und Anwendungsfragen zu MAXQDA-Software sind die reichhaltigen Ressourcen des Herstellers empfehlenswert. MAXQDA Produkt-Support mit zahlreichen Dokumentationen und Ressourcen zur jeweils aktuellen Version ist ebenfalls verfügbar.

Forschungs- und Anwendungsberatung leisten MAXQDA Professional Trainer.

Datenschutz und Sicherheit von MAXQDA-Software

MAXQDA Analytics Pro (Netzwerklizenz)

  • für die Aktivierung der Lizenz ist zwingend eine Internetverbindung erforderlich
  • für die Lizenznutzung ist eine dauerhafte VPN-Verbindung erforderlich
  • regelmäßige Updates halten die Software auf dem neuesten Stand

Übertragung von persönlichen Daten an VERBI – Software. Consult. Sozialforschung. GmbH
Die Nutzung der Software ist mit der Übertragung von Daten an VERBI verbunden. Es steht den Benutzenden frei, das Angebot anzunehmen. Beschäftigte und Studierende, die die Software nutzen, müssen selbst entscheiden, welche Daten sie preisgeben.

Die Datenschutzerklärung zur Nutzung der Software ist zur Kenntnis zu nehmen: https://www.maxqda.com/de/datenschutz

MAXQDA TeamCloud

Account und Accountinformationen werden in eigener Verantwortung des Anbieters VERBI – Software. Consult. Sozialforschung. GmbH verarbeitet. Dies wird in der Datenschutzerklärung dargestellt.

Projektdaten unterliegen der Auftragsverarbeitung durch die VERBI – Software. Consult. Sozialforschung. GmbH, zu der folgende Hinweise von besonderem Interesse sind:

  • Die rechtlichen Mindestanforderungen sind durch die Standardvertragsklauseln gemäß Art. 28 Abs. 7 DSGVO erfüllt.
  • Sensible personenbezogene Daten dürfen nur anonymisiert dem Clouddienst übergeben werden. (FAU: siehe Sicherheitshinweise der FAU; andere Hochschulen beachten die eigenen Vorschriften)
  • Unterauftragsverarbeiter ist Amazon Web Services EMEA SARL
  • Ein internationaler Datentransfer ist nicht ausgeschlossen.
  • Neue Unterauftragsverarbeiter werden mit 30 Tagen Vorlauf angekündigt.
  • Der Kunde trägt die Verantwortung die Daten nach Vertragsende sich als Kopie zu sichern.

MAXQDA AI Assist

Die Nutzung des KI-Übersetzungs-Assistenten für MAXQDA ist nicht datenschutzkonform möglich.

Barrierefreiheit von MAXQDA-Software

Barrierefreiheit wird in einigen Bereichen unterstützt.

Eine Erklärung zur Barrierefreiheit stellt der Hersteller nicht zur Verfügung.

Der Hersteller strebt jedoch eine möglichst barrierefreie Umsetzung von Funktionen an. Allerdings ist aufgrund der Komplexität und des Aufbaus der Software eine komplette Barrierefreiheit nach Aussagen des Herstellers leider nicht umsetzbar. Zahlreiche allgemeine Eigenschaften der Software tragen dennoch zur Barrierefreiheit bei. So gelten in MAXQDA beispielsweise die Standardtastenkürzel, es werden zusätzlich zahlreiche spezielle Kürzel angeboten, die Icons verfügen alle über einen Tooltipp, es werden keine Animationen genutzt und es gibt eine Einstellung „Große Schrift“, mit der die Schriftgröße in den Menüs vergrößert werden kann.

Verarbeitete Datenformate und Limitierungen werden in den technischen Informationen genannt.

Die mit MAXQDA erstellten Dokumente, Tabellen und Grafiken sind nur mit Hilfe von zusätzlicher Software barrierefrei darzustellen.