Sprungmarken

Die letzten Meldungen

Die alte Zuse Z23 „live“ in Aktion

2. März 2015

Unter dem Motto „Restaurierung der ZUSE Z23 gelungen!“ veranstaltet das RRZE gemeinsam mit der Informatik-Sammlung Erlangen (ISER) und dem Department Informatik am 4. März 2015 anlässlich der Wiederinbetriebnahme des ersten Großrechners der FAU ein Festkolloqium.
Weiterlesen...

Die alte Zuse Z23 läuft wieder und begeistert Generationen

2. März 2015

Sie war nicht nur die erste elektronische Rechenanlage an der Friedrich-Alexander-Universität (FAU), sondern mit ihrer Inbetriebnahme am Mathematischen Institut (MI) im Jahr 1962 wurde auch der Grundstein für die elektronische Datenverarbeitung an der FAU gelegt. Die Rede ist von der ZUSE Z23, der ersten ZUSE-Maschine, die auf Basis von Transistoren realisiert wurde. Jetzt, nach zahlreichen Jahren Stillstand, konnte sie durch reichlich Tüftlerleidenschaft und technisches Fingerspitzengefühl wieder zum Laufen gebracht werden und darf sich zu einer der wenigen noch voll funktionstüchtigen ZUSE-Rechenanlagen weltweit zählen.
Weiterlesen...

Ankündigung einer Netzwartung (Wartung angeschlossen)

12. Februar 2015

Die angekündigte Wartung wurde abgeschlossen!
Weiterlesen...

Meldungen nach Thema

 

High Performance Computing (HPC)

Beratung

Das Angebot der HPC-Beratung richtet sich an alle Mitarbeiter mit rechenintensiven Problemen, deren Ressourcenbedarf die Leistungsfähigkeit dezentraler Rechner wie Workstations oder PCs übersteigt. Ziel ist es, den zum Teil erheblichen Arbeitsaufwand, der mit einer Nutzung von Höchstleistungsrechnern (HLR) verbunden ist, durch kompetente und schnelle Beratung deutlich zu reduzieren. Die Vorteile der HLR sollen damit einem wesentlich breiteren Anwenderkreis erschlossen werden.

Die Beratung umfasst dabei das gesamte Gebiet des HPC und hat folgende Schwerpunkte:

  • Konzeption neuer Programme.
  • Parallelisierung und Vektorisierung bestehender Programme.
  • Auswahl geeigneter HLR,
  • Unterstützung beim Zugang sowie
  • Einsatz der HLR.
  • Hilfe bei HPC Problemen.

Arbeitsgruppen mit keinen oder nur geringen HPC-Kenntnissen soll, in enger Kooperation mit dem RRZE, der Einsatz von HLR ermöglicht werden. Daneben findet der HPC-erfahrene Anwender einen kompetenten Ansprechpartner bei Problemen mit HLR oder Unterstützung bei der Portierung bzw. Optimierung seiner Programme.

Die Beratungstätigkeit beschränkt sich nicht auf die HLR des RRZE. Vielmehr steht das RRZE in engem Kontakt mit den wichtigsten deutschen Supercomputer-Zentren und vermittelt Zugang zu deren Ressourcen (inkl. Software). Damit soll eine optimale Versorgung der Mitarbeiter der FAU mit HLR Kapazitäten sichergestellt werden.

Der Zugang zu HPC-Systemen führt stets über die Mitarbeiter der HPC-Beratung, die mit dem Kunden zusammen die geeignete Hard- und Software auswählen.

Forschung

Die HPC-Beratung evaluiert ständig neue Prozessor- und Systemarchitekturen, Compiler und Tools, um Anwender mit aktuellen Informationen zu verfügbaren Technologien versorgen zu können. Einen signifikanten Teil der Arbeit nimmt hierbei das Benchmarking ein. Darüber hinaus werden neue Optimierungsstrategien und Algorithmen auf ihre Leistungsfähigkeit zur Lösung numerischer Probleme untersucht. Schließlich sind die Mitarbeiter in nationale und internationale Forschungskooperationen eingebunden.

Kontakt

Bei allen Fragen rund um das Thema HPC wenden Sie sich bitte an die E-Mail-Adresse hpc@rrze.fau.de. Weitere Kontaktinformationen entnehmen Sie der Übersicht der Ansprechpartner am RRZE.

Sonstige Informationen

Letzte Änderung: 13. Maerz 2012, Historie

zum Seitenanfang

Startseite | Kontakt | Impressum

RRZE - Regionales RechenZentrum Erlangen, Martensstraße 1, D-91058 Erlangen | Tel.: +49 9131 8527031 | Fax: +49 9131 302941

Inhaltenavigation

Zielgruppennavigation

  1. Studierende
  2. Beschäftigte
  3. Einrichtungen
  4. IT-Beauftragte
  5. Presse & Öffentlichkeit